google maps

Google Maps mit Tempolimit-Anzeige in Deutschland

Innovative Funktionen bei Google Maps: Geschwindigkeitsbegrenzungen nun im Blick

Die neuesten Entwicklungen bei Google Maps versprechen, die Navigation in Deutschland noch benutzerfreundlicher zu gestalten. Eines der herausragenden Features, das in den kommenden Monaten implementiert wird, ist die Anzeige der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten auf deutschen Straßen. Während Google Maps in vielen Ländern bereits seit Jahren Geschwindigkeitsbegrenzungen anzeigt, war Deutschland bisher eine Ausnahme.

Tempolimit-Anzeige jetzt für deutsche Nutzer verfügbar

Berichten zufolge ist die Tempolimit-Anzeige bei Google Maps nun für erste Nutzer in Deutschland aktiv. Egal, ob Sie die Anwendung auf Ihrem Smartphone-Display nutzen oder über Android Auto bzw. Apple CarPlay – die Höchstgeschwindigkeit wird Ihnen jetzt während der Navigation angezeigt. Bitte beachten Sie, dass die Funktion noch nicht bei allen Nutzern verfügbar ist.

Manuelle Aktivierung und Tipps

Google schaltet neue Funktionen in der Regel schrittweise frei, weshalb es etwas Zeit in Anspruch nehmen kann, bis die Tempolimit-Anzeige für alle verfügbar ist. Es gibt jedoch die Möglichkeit, die Funktion manuell zu aktivieren. In den Einstellungen von Google Maps finden Sie unter „Navigation“ die Option „Erlaubte Höchstgeschwindigkeit anzeigen“, die Sie nach Belieben ein- oder ausschalten können.Es ist nicht sicher, ob es eine Möglichkeit gibt, die Tempolimit-Anzeige zu beschleunigen. Einige Android-Nutzer könnten von einem Löschen des App-Cache profitieren, während iPhone-Besitzer testen können, ob die Anzeige der Höchstgeschwindigkeit nach einer Neuinstallation der Google Maps App zur Verfügung steht.

.Eine Funktion fehlt: Die Anzeige von Radarfallen

Leider bleibt Google Maps seinen deutschen Nutzern die Anzeige von Radarfallen weiterhin schuldig, obwohl sie in vielen anderen Ländern schon seit Jahren verfügbar ist. Dies dürfte nach Meinung einiger Nutzer auf die deutsche Straßenverkehrsordnung zurückzuführen sein, die solche Informationen ausschließt. Interessanterweise bietet jedoch die von Google angebotene Waze-App auch in Deutschland Informationen über Radarfallen an.

Wie gut gefällt dir dieser Beitrag ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert