Da in meiner Küche nicht unendlich viel Platz ist, schien mir so ein Waschtrockner schon immer die beste Lösung. Lange Jahre hatte ich einen Waschtrockner von Zanker.Der hatte natürlich, weil schon alt, entsetzliche Energieverbrauchswerte. Aber mit den Wasch- und Trockenleistung war ich bis zuletzt relativ zufrieden.

Nun aber hatte der alte Zanker den Dienst quittiert und ins Haus kam nach ausführlichem Vergleich der neue Waschtrockner von Midea.

Kauf, Lieferung und Anschluss des Midea Waschtrockners

 

Bestellt habe ich, wie so oft, von Amazon.de. Die Lieferung erfolgte dank Prime bereits zwei Tage später und kostenlos bis zum Aufstellort. Freundlicherweise trugen die Amazon-Spediteure sogar noch das defekte Altgerät von Zanker in in den Abstellraum im Keller. Das ist natürlich normalerweise nicht so. Sondern ich habe einfach nette Spediteure erwischt.

Angeschlossen habe ich den Midea selbst, was eine Sache von wenigen Minuten war. Erfreulicherweise ist wird das Gerät komplett mit Aqua-Stop-Schlauch geliefert. Bei manchen teuereren Modellen wäre dieser Schlauch gesondert zu kaufen gewesen. 

Der Waschtrockner als solcher zeichnet sich ja dadurch aus, das er wäscht und trocknet. Da ich das Gerät allerdings im Hochsommer angeschafft habe, war vorerst keine Wäsche zu trocknen. Das hat die Sonne auf nachhaltige Weise erledigt. Stattdesssen wurde also erst einmal nur gewaschen. Es gibt die üblichen Waschprogramme für Baumwolle, Mischwäsche, Schonwaschgang usw. Ein besonderers Schmankerl ist die Funktion SteamCare bei der die Wäsche in kurzer Zeit per Dampftechnologie aufgefrischt und sozusagen “vorgebügelt” wird. Wirklich toll. Das konnte mein altes Gerät nicht. Die Reinigungsleistung beim Waschen ist ingesammt sehr gut. Mancher hartnäckige Fleck muss aber nacht wie vor in die professionelle Reinigung. Daran hat wohl auch der Fortschritt der Waschtrockner über die letzen 20 Jahre nichts geändert. 

Jetzt also zum Thema Trocknen. Trocknen kann das Gerät nur 6 Kilo. Waschen aber 8. Das heißt man muss nach dem Waschen von acht Kilo Wäsche zwei Kilo rausnehmen. Oder natürlich gleich nur 6  Kilo waschen.

So ein kombiniererter Ritt aus Waschen und Trocknen dauert eine ganze Weile. Nämlich etwa drei Stunden. Die Maschine ist aber sowohl beim Waschen als auch beim Trocknen angenehm leise. Und so möcht ich über die lange Zeit nicht meckern.

Die Wäsche wird sauber und richtig schön trocken. Kann so direkt gebügelt oder in den Schrank gehängt werden. 

 

Günstig und gut: Waschtrockner Midea MF200D80B-E

Der Waschtrockner Midea MF200D80B-E ist unser Sieger in der Kategorie Preis-Leistung. Das Gerät wäscht 8 Kilo Wäsche pro Waschgang und schleudert mit 1400 Umdrehungen pro Minute.

Der verbaute inverter-Quattro Motor kann nach Herstellerangaben bis zu 70 % Energie sparen.

Mit an Bord sind mit Allergy Care und Steam Care zudem Funktion die bei anderen Herstellern nur im deutlich höheren Preissegment zu haben sind.

  • 8 kg waschen/ 6 kfg trocknenHealth GuardNachlegefunktion

.

Fazit: Waschtrockner Vergleich

Der Midea MF200D80B-E

hat sich für mich als guter Kauf erwiesen. Das Gerät ist viel sparsamer und leiser als mein bisheriger Waschtrockner. Für Großfamilien ist so wine Waschtrockner wahrscheinlich nicht das Richtige. Da emphfielt sich dann doch ein separater Trockner um schon während eines Waschgangs die Wäsche des vorangegangenen Waschgangs zu waschen. Ansonsten aber wie gesagt: tolles Gerät. 

Alternative Bosch WDU28512 Serie 6

Kapazität 10 kgKapazität 10 kgKapazität 8 kg
1600 U/min1400 U/min1400 U/min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.